Für ein perfektes Endprodukt

Die reversierbare PTKS

Einzigartig in Form und Flexibilität

Made in Germany

Die PTKS Prallmühlen werden als reversierbare Nachbrecher eingesetzt und dienen dazu, das oft ungewollte Überkorn mit nur einem Brecher direkt auf eine fest vorgegebene Größe zu zerkleinern. Dieses wird durch das frontale Auftreten des einfallenden Materials und die fest verbaute Mahlbahn gewährleistet, sodass die Zerkleinerung an der gesamten Frontfläche und scharfen Kante der Schlagleiste erfolgen kann. Durch den reversierbaren Rotor, die flexible Einstellung der Prallwerke und der Mahlbahn, bietet die PTKS Prallmühle eine Vielzahl an Einsatzmöglichkeiten für diverse Materialien.

Die Aufgabegröße beträgt max. 100 mm und die Größe des Endkorns ist frei einzustellen bis zu 1 mm. Je nach Ausbaustufe und Größe ist eine Leistung von bis zu 120 t/h möglich. Die Einsatzgebiete reichen von der Splitt- und Brechsandherstellung bis hin zu Glasrecycling.

Die semimobile Prallmühlenserie ist zusätzlich mit einem Abzugsband, einer SPS Steuerung und einem austauschbaren Einlauf ausgestattet und kann zu Testzwecken auch direkt beim Kunden in eine vorhandene Produktion eingebunden werden.

Leistung bis in die Spitzen

Die Baureihe der PTKS-Prallmühlen (100-50, 100-67, 100-100 und 130-130) umfasst ein breites Leistungsspektrum und zeichnet sich in den diversen Einsatzbereichen der reversierbaren Nachbrecher aus. Haupteinsatzbereich dieser Prallmühlen ist vor allem die Herstellung von Edelsplitten und Brechsand, sie finden aber auch immer wieder ihre Anwendung in der Asphaltaufbereitung und im Glasrecycling.

Setzen Sie gezielte Farbakzente

Unsere Colorline

Wählen Sie aus 2 Grundfarben sowie verschiedenen Farbakzenten aus und kombinieren Sie diese passend zu Ihrem vorhandenen Vorbrecher oder den von Ihnen verwendeten Firmenfarben. Die Colorline bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre individuellen Wünsche bis ins Detail zu verwirklichen.

Bereit für jeden Einsatz

Unsere PTKS Baureihe

Eine Vielzahl an Kombinationen

Mobil einsetzbar

Um die PTKS einfach und schnell in einen vorhandenen Produktionspfad zu integrieren und die verschiedenen Einsatzgebiete besser abzudecken, wurde die PTKS durch eine Antriebseinheit, ein Abzugsband und eine SPS-Steuerung erweitert, welche eine autarke Nutzung als Brecherstation oder die Einbindung in ein vorhandenes Steuerungssystem ermöglicht.

Alle Bauteile werden auf einem Stahlbau zusammengefügt und bilden so eine eigenständige und leicht zu transportierende Einheit. So steigern Sie die mobile Produktion Ihrer Sieb- und Brechanlagen, können bessere Kornqualitäten erzielen und sind flexibel in der Gestaltung der benötigten Korngrößen. Mit einem Gewicht von ca. 18 Tonnen ist die semimobile PTKS sehr robust und widerstandsfähig aufgebaut.

Die kompakte Bauform ermöglicht Ihnen vom einfachen und schnellen Verladevorgang bis hin zum Einsatz in baulich sehr eingeengten Gebieten die Rüstzeiten auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Kundenorientierte Lösungen

stationärer Aufbau

Material über Siebmaschinen und Brecher im Kreislauf zu fahren erhöht die Kosten pro Tonne und verringert die Wirtschaftlichkeit einer Brecherstation immens. Um vorhandene Produktionsabläufe wirtschaftlicher und effektiver zu gestalten, werden Nachbrecher in stationäre Anlagen integriert. Die Einbindung einer PTKS reduziert die Produktionskosten bei gleichzeitig erhöhter Stundenleistung.

Die PTKS bietet als Nachbrecher im Bereich der stationären Aufbereitung eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten und kann durch eine individuell angepasste Konstruktion der Anbauteile und Stahlbauten in jede Produktionskette integriert werden. Jede PTKS wird nach Ihren Wünschen an die vorhandene Lage angepasst und eingebaut. Wir unterstützen Sie von der konstruktiven Einbindung in Ihren Produktionsablauf bis zur Montage der Komponenten.